Abenteuer Weltraum – Besuch des Planetariums Insulaner in Berlin

Letz­te Woche sind wir gemein­sam ins Welt­all geflo­gen: Unse­re Mäd­chen star­te­ten zusam­men mit den bei­den Welt­raum­kin­dern Luna und Felix zur Pla­ne­ten­tour. Treff­punkt war der Welt­raum­bahn­hof. Der Raum­kreu­zer war pünkt­lich und die jah­re­lan­ge dau­ern­de Rei­se konn­te begin­nen. So kamen wir an allen Son­nen­sys­te­men vor­bei. Als Ers­tes besuch­ten wir die son­nen­na­hen und hei­ßen Pla­ne­ten Mer­kur und Venus. Beson­ders beein­dru­ckend zeig­te sich die bro­deln­de Son­ne mit ihren gewal­ti­gen Mate­ri­al­aus­brü­chen. Nach jah­re­lan­gem Flug erreich­ten sie dann die son­nen­fer­nen Pla­ne­ten Jupi­ter, Saturn, Ura­nus und Nep­tun. Ganz schön eisig kalt war es hier!

Auf den Rück­flug zur Erde zeig­te sich auch der Pla­net Mars von sei­ner sehr unfreund­li­chen stür­mi­schen Sei­te. Da war es doch auf dem Mond schon viel ange­neh­mer. Nach ihrer Lan­dung auf der Erde waren sich alle Rei­sen­de einig, dass ande­re Pla­ne­ten zwar sehr span­nen­de Wel­ten sind, aber ganz anders als die lebens­freund­li­che Erde auf der es von Lebe­we­sen nur so wim­melt.

Luna und Felix ver­ab­schie­de­ten sich und wünsch­ten den Kin­dern, dass auf unse­rer wun­der­schö­nen Erde alle Men­schen bald fried­lich mit­ein­an­der leben kön­nen –  egal in wel­chem Land und mit wel­chem reli­giö­sen Glau­ben.

Gast­ge­ber und Spon­sor war das Pla­ne­ta­ri­um am Insu­la­ner in Ber­lin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.